Bau – Ratgeber für Bauen, Wohnen und Renovieren, M - V

HACON – KLEINKLÄRANLAGEN - EINE GUTE WAHL

Die Praxis der vergangenen 15 Jahre zeigte uns, wie gut der Betreiber der Anlage beraten ist, auf eine bekannte Herstellerfirma ( ehem. Hass & Hatje, in Folge HACON ) und den örtlichen anerkannten Einbauer zu vertrauen. Als Einbau- u. Wartungsbetrieb setzen wir auf zertifizierte Einbautechnik, die den Wartungsaufwand gering hält.

Es sind seit Jahren stabile Kläranlagen von uns im Einsatz, ohne nennenswerte Störungen. Wählen Sie den bekannten Einbauer „vor Ort“, das nennen wir: Ihren Vorteil.

Unsere Betriebs- u. Kundenerfahrungen sind im folgenden Leitfaden zusammengestellt:

  1. Belassen Sie Wartung und Einbau in gleicher Hand, dadurch erhalten Sie eine optimale Anlage passend zum Grundstück und Personenzahl. Dieser Betrieb wird Ihnen immer die kostengünstigste Lösung vorschlagen, in Kenntnis der örtlichen Situation.
  2. Die Wahl des Klärverfahrens ist zweitrangig. Im „VorOrt“-Gespräch wird der Einbauer Sie auf die günstige Lösung lenken, entweder die pumpenbetriebene Biologie oder den externen Verdichter für den Belebtschlamm.
  3. Beachten Sie bitte, dass die modernen Kläranlagen von uns, über eine sogenannte Ferienschaltung verfügen, um den Energiebedarf der tatsächlich angeschlossenen Personenzahl anzugleichen.
  4. Für die Erteilung des Auftrages und die langfristige Zusammenarbeit zählt die ehrliche Unternehmerart im Umgang mit dem Kunden. Ein guter Kläranlagen-Einbauer bringt bereits im Vorgespräch dieses Filling `rüber, deshalb beachten Sie auch die weiteren Kriterien.
  5. Die Baugenehmigung für den Neubau eines Einfamilienhauses beinhaltet i.d.R. nicht die wasserrechtliche Erlaubnis und ist deshalb gesondert im Umweltamt zu beantragen.
  6. Der engagierte Kläranlagen-Einbauer bietet Ihnen die Einreichung der Antragsunter-lagen, incl. Förderantrag an und erklärt Ihnen das sich ändernde Genehmigungsver-fahren und die Chancen auf Bezuschussung.
  7. Für die Geltendmachung von Fördergeld benötigen Sie die Herstellerbescheinigung des Einbaubetriebes, den Dichtigkeitsnachweis, den Wartungsvertrag und prüfbare Zahl-ungsbelege.
  8. Auch Nachrüstungen von vorhandenen 3-Kammer-Kläranlagen sind förderfähig, wenn noch keine Förderung in Anspruch genommen wurde und der Nachrüstungspreis in Übereinstimmung mit der Förderrichtlinie steht.
  9. Die meisten Kläranlagen-Anbieter schweigen über Nachfolgekosten, wenn die Anlage mehr als 4 ..5 Jahre im Betrieb ist. Dies ist ein wichtiges Unterscheidungsmerkmal und wird bis heute nahezu „ausgeblendet“. Fragen Sie deshalb, den seit Jahren aktiven Kläranlagen-Einbauer. Er gibt Ihnen die entscheidenden Auskünfte – bevor es zur Auftragsvergabe kommt.
  10. 10. In eigener Sache: Wenden Sie sich mit ihrer Anfrage an uns, gerne auch per Internet. Sie erhalten ein Kostenangebot und im Anhang Kläranlagen-Unterlagen in Farbe.

Zurück